Sanierung Haus Windisch

arrow left weitere Arbeiten arrow right
arrow left zum Werkverzeichnis
1 /
Projektart: Direktauftrag
Gebäude: Einfamilienhaus
Ort: Blumenweg Windisch
Bauherrschaft: Privat
Planung | Ausführung: 2018 | 2019
Mitarbeit: Roger Eifler

Beim Wechsel der langjährigen Mieterinnen 2019 standen Auffrischungsarbeiten im Haus und der Umgebung an. Das freistehende 5 ½-Zimmer-Einfamilienhaus mit Baujahr 1924 direkt an der Fussverbindung vom Oberdorf zum Bahnhof und genügend Freiraum zu den Haller-Bauten (HTL 1968) der Fachhochschule Nordwest-Schweiz gelegen, wird nach dem Eigengebrauch seit den 90er Jahren vermietet.


Die damals beim Baumeisterhaus verwendeten Materialien und Konstruktionen wie das Doppelschalen-mauerwerk mit grobem Putz, Holzböden, Tapeten, Walmdach mit Ziegeleindeckung sind von hoher Qualität und haben die Jahre gut überstanden. Der Gartenbereich mit betonierten Zugangswegen, Aufenthaltsbereiche mit feinem Rundkies und Rasenflächen im Süd- und Westbereich wird durch Pflanzbereiche mit Naschhecken und Gemüsebeete im Ost- und Nordbereich abgerundet.


Ab dem Jahr 2002 wurde mit gezielten, kleinen und subtilen Eingriffen die Wohnqualität auf heutige Nutzeransprüche angepasst. Zuerst konnten die überflüssigen, im Laufe der Zeit angesammelten Schichten entfernt und vorhandene Raumbezüge des Kammersystems geklärt werden. So wurde die Küche mit einem raumhohen Holzvolumen ergänzt, das nun die Küchengeräte beinhaltet und korridor-seitig zugleich die fehlende Garderobe löst. Im Bad wurde mittels Drehung der Wanne die Leitungs-führung über ein Vorwandsystem möglich und dadurch konnte auch die Nutzbarkeit des kleinen Raumes verbessert werden.

2011-13 erfolgte die Fenster- und Ladenerneuerung, die Ölheizung wurde durch eine Gastherme ersetzt.